Internationales Engagement deutscher Unternehmen

internationales Steuerrecht

Wir beraten Sie steuerlich bei Ihren Investitionen aus Deutschland ins Ausland

Ihr Unternehmen sitzt in Deutschland und möchte sich im Ausland engagieren? Vielleicht durch eine ausländische Tochtergesellschaft, eine ausländische Betriebsstätte oder durch Einschaltung ausländischer Produktions- oder Vertriebspartner?

Oder, oder, oder … es gibt sehr viele Möglichkeiten, international tätig zu werden.

Für eine steuerlich sinnvolle Struktur Ihres Auslandsengagements ist es zwingend, die inländische und die ausländische Seite aufeinander abzustimmen.Dabei spielen fast immer folgende Faktoren eine Rolle:

  • das inländische Steuerrecht,
  • das ausländische Steuerrecht,
  • Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) und
  • EU-Recht (teilweise auch für den EWR).

Da diese Bereiche nur teilweise aufeinander abgestimmt sind, ergeben sich mehr Chancen, aber auch mehr Risiken als im reinen Inlandsgeschäft.

Als kleine Boutique verlassen wir uns im internationalen Geschäft auf bewährte spezialisierte Kollegen in anderen Ländern und halten weltweit Fachvorträge zu Themen des internationalen Steuerrechts.

Beratung aus deutscher Sicht 

Wir beraten Sie zu den steuerlichen Folgen Ihrer Investitionen aus deutscher Sicht.Dabei prüfen wir die Auswirkungen Ihres Engagements für jedes Land gesondert. Denn auch wenn es sich für Sie bewährt hat, für ein Investment in Land A eine bestimmte Struktur einzusetzen, kann es sein, dass ein Investment in Land B aus steuerlichen Gründen anders aufgesetzt werden sollte – und möglicherweise ist der steuerlich beste Weg ein (Um-)Weg über Land C.

Im Ausland: Kooperation mit Spezialisten für internationales Steuerrecht

Für die Prüfung und rechtliche Umsetzung im Ausland arbeiten wir mit ausländischen Beratern zusammen.

Persönliche Netzwerke

Wir können für Sie, soweit erforderlich, in den meisten Ländern einen geeigneten Berater auswählen. Als deutsche High-End-Boutique haben wir keine Niederlassung in anderen Ländern. Und wir sind so frei, auch nicht Mitglied eines festen Netzwerks zu sein. Da wir also niemandem zu etwas verpflichtet sind, arbeiten wir nur mit Kollegen zusammen, die uns überzeugt haben. Wir haben hierfür persönliche Netzwerke aufgebaut, in die wir sehr viel Zeit investieren. So ist einer unserer Partner seit 2014 ehrenamtlicher Präsident der Steuerkommission der Union Internationale des Avocats (UIA) und alle BLOMBERG-Partner sind Mitglied der International Fiscal Association (IFA).

Ihre ausländischen Berater

Da wir nicht selbst im Ausland tätig sind, können wir natürlich auch gern mit Ihren bewährten ausländischen Beratern kooperieren, ohne dass sich hier eine Konkurrenzsituation ergäbe. Das kommt der Zusammenarbeit erfahrungsgemäß sehr zugute.

DRUCKEN